Aktuell

Neues Jahr, neues Projekt: Mathe-Café!

Geflüchtete, die den Schritt in eine Lehre, Vorlehre oder Berufsschule geschafft haben, den Sekabschluss machen oder sich auf eine Lehre oder Aufnahmeprüfung vorbereiten, haben klare Ziele vor Augen. Doch ist es jeweils nicht leicht, mit den Hausaufgaben, dem Schulstoff oder dem zu Lernenden alleine zurecht zu kommen. Individuelle Hausaufgabenhilfe, Nachhilfe oder Hilfe bei der Prüfungsvorbereitung …

Weiterlesen
 

Wir möchten Danke sagen

Das Solinetz ist aus dem Kanton Zürich nicht mehr wegzudenken. Unsere zahlreichen Projekte gehören für unzählige Geflüchtete oft zu den wenigen sozialen Räumen, in denen sie willkommen sind, teilhaben und mitwirken können. Der Kontakt zwischen den Neuangekommenen und Langansässigen öffnet beiden Seiten Türen. Die Begegnungen, die dank dem Solinetz stattfinden, sind eine Freude! Zum Jahresende …

Weiterlesen
 

Mit der Kamera zu Besuch bei einem Mittagstisch

Fünf Mal in der Woche gibt es beim Solinetz Deutschkurse mit warmem Mittagessen im Anschluss. So lernen mehr als 100 Geflüchtete beispielsweise am Dienstag Vormittag im Kirchgemeindehaus der Augustinerkirche in konzentrierter, guter Atmosphäre Deutsch. Herzlichen Dank an das grosse Team der Freiwilligen! Wir freuen uns, dass Rahim für das Solinetz mit der Kamera auf Besuch …

Weiterlesen
 

“Unsere Stimmen” – Vortrag am 5. Dezember

Es läuft vieles nicht gut im Asylsystem der Schweiz. Ja, gar nicht gut. Die geflüchteten Menschen haben mit strukturellen Hürden zu kämpfen, die immer grösser gemacht werden. Dabei wüssten sie selbst sehr gut, was sie bräuchten, um in unserer Gesellschaft ankommen, teilhaben und etwas beitragen zu können. Am 5. Dezember präsentieren fünf Geflüchtete ihre Empfehlungen …

Weiterlesen
 

Wir dürfen uns nie daran gewöhnen

Mit grosser Besorgnis beobachtet das Solinetz, wie mit den neuen Bundesasylzentren die Isolation und Entrechtung von Asylsuchenden immer weiter fortschreitet. Die in den Medien dank einem wuchtigen Artikel von “das Lamm” erwachte Kritik am Sicherheitsregime im neu eröffneten Bundesasylzentrum in Zürich ist erfreulich: Viele haben sich das so krass wohl nicht vorgestellt und wollen die …

Weiterlesen
 

Offener Brief an Bundesrätin Karin Keller-Sutter

Freiwillige aus dem Solinetz und weitere UnterstützerInnen haben letzte Woche einen offenen Brief an Bundesrätin Karin Keller-Sutter geschickt. Sie fordern von der Vorsteherin des Eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartements EJPD den sofortigen Stopp aller Ausschaffungen ins gewaltgeplagte und kriegsversehrte Afghanistan. Wir freuen uns sehr, dass der offene Brief auf SocialMedia viele weitere UnterstützerInnen gefunden hat. Der …

Weiterlesen
 

Vortrag: Von erzwungener Isolation zum Härtefall

Viele abgewiesene Asylsuchende und Freiwillige haben schon von «Härtefällen» gehört oder werden von Dritten auf ein entsprechendes Gesuch beim Migrationsamt angesprochen. Es gibt viele Fragezeichen, die wir an diesem Abend beseitigen wollen: Was verbirgt sich genau hinter diesem Begriff? Welche Voraussetzungen braucht es, damit eine Person als «Härtefall» anerkannt wird und eine Aufenthaltsbewilligung erhält? Kann …

Weiterlesen
 

Am 26. Oktober im Volkshaus

Zehntausende haben in den letzten Jahren ihr Leben verloren beim Versuch, Europa über das Mittelmeer zu erreichen. Was geschieht eigentlich mit ihren leblosen Körper? Wer kümmert sich um ihre Bestattung? Wer informiert ihre Angehörigen? Hinter Europas Solidaritätskrise auf dem Mittelmeer steckt viel mehr Leid, als wir überhaupt wahrnehmen. Darüber diskutieren wir an diesem Abend mit …

Weiterlesen
 

„Wie ist es möglich, dass wir hoffnungsvolle, junge Menschen einsperren und zwangsweise ausschaffen, Menschen, die nichts getan haben, als in einem Krieg aufzuwachsen und davor zu fliehen?“

Gefängnisbesuch bei S., 28. September 2019. Ein kahler Raum, abgeschlossen auf der einen Seite durch zwei hintereinander liegende Türen, auf der anderen Seite durch ein massives Gittertor. Vier Tische. An dreien sitzt je ein Paar, ein Er und eine Sie, die sich immer wieder umarmen, obwohl sie das ausdrücklich nicht dürften. Das zeigt ein Symbolbild …

Weiterlesen
 

Es lebt!

Zweihundert engagierte Leute feierten am Mittwoch das zehnjährige Bestehen des Solinetzes! Es war eine Freude, zusammenzukommen und zu spüren, wie das Solinetz gewachsen ist und wie sehr es immer noch lebt. Viele Leute sind seit der Gründungszeit dabei, erinnern sich noch daran, wie man sich damals als kleines Grüpplein zusammensetzte und strahlten dann, als sie …

Weiterlesen