Wer wir sind

Alle unsere Projekte werden von Freiwilligen initiiert, getragen und koordiniert. Studierende, Berufstätige, Hausfrauen, Männer und Pensionierte unterrichten Deutsch, machen Besuche in Notunterkünften und im Ausschaffungsgefängnis, geben Velokurse, vermitteln 1:1-Tandems, begleiten Geflüchtete auf Ämter, leisten Öffentlichkeitsarbeit und vieles mehr. Die Freiwilligen erfahren ihr Engagement als grosse Bereicherung.

Unser Leitbild

Geschäftsstelle

hanna-gerig_2Hanna Gerig, Geschäftsleiterin (60%) seit 2016
Von 2010 – 2016 im Solinetz als Freiwillige aktiv: Deutschkurse, Besuche im Ausschaffungsgefängnis, Schulbesuche, Öffentlichkeitsarbeit, Vorstandsmitarbeit, Fundraising.
 
info@solinetz.ch

Rahel Castelli, Mitarbeiterin auf der Geschäftsstelle (30%) seit 2018, Ansprechperson für Freiwillige. Seit 2015 im Solinetz als Freiwillige aktiv: Tandempartnerin und Koordinatorin im 1:1-Tandemprojekt, Öffentlichkeitsarbeit für die Kampagne gegen das Sozialhilfegesetz (Herbst 2017), Mitgründerin Verein MAP F.

freiwillige@solinetz.ch

 

Vorstand

Severine-Vitali_2Séverine Vitali, Präsidentin des Solinetzes, Konferenzdolmetscherin, macht Besuche im Ausschaffungsgefängnis und in Notunterkünften, hat das Kochbuch “Heimat im Kochtopf” geschrieben und engagiert sich in der Öffentlichkeitsarbeit.

svitali@bluewin.ch

 

Christoph Albrecht SJ, besucht regelmässig die Notunterkunft Glattbrugg und macht als Vorstandsmitglied regelmässige Projektbesuche.

christoph.albrecht@jesuiten.org

 

 

Hatim Baloch, Bachelor in Politikwissenschaften, Menschenrechtsaktivist, seit 2014 im Solinetz engagiert. Mitarbeit in der Schulbesuchsgruppe. Er fördert die Vernetzung, gibt Interviews an JournalistInnen, interessierte SchülerInnen und Studierende.

hatimbaloch765@gmail.com

 

Foto_MatthiasMatthias Braun, Theologe, Pastoralassistent Katholische Kirche Höngg, macht regelmässige Besuche in einer Notunterkungt, verantwortlich für die Vernetzung der Regionalgruppen.

mbraun@kathhoengg.ch

 

 

Verena Mühlethaler, Pfarrerin des Offenen St. Jakobs, fördert die kirchliche Vernetzung. Sie war sieben Jahre lang engagierte Präsidentin des Solinetzes (bis April 2018).

verena.muehlethaler@reformiert-zuerich.ch

 

ueli-wildberger_2Ueli Wildberger, Theologe und Friedensarbeiter, Gründungsmitglied des Solinetzes, engagiert sich in der Öffentlichkeitsarbeit und in der Arbeitssuche.

ueliw@mhsmail.ch

 

               

Saule Yerkebayeva, Studium Wirtschaft und Verwaltung in Kasachstan, Menschenrechtsaktivistin, regelmässige Besuche in den verschiedenen Notunterkünften des  Kantons, Vernetzungsarbeit, Aktivistin beim Bündnis “Wo Unrecht zu Recht wird”.

sauleye@gmail.com

 


Fotografin

Ursula Markus, Fotografin, fotografiert seit einigen Jahren die Projekte und Aktionen des Solinetzes. Als Fotografin hat sie zusammen mit Séverine Vitali das Kochbuch “Heimat im Kochtopf” gemacht. Als freiwillige Unterrichtende engagiert  sie sich ausserdem im Deutschkurs des Offenen St. Jakobs.

u.markus@bluewin.ch

 


Porträts von Menschen aus dem Solinetz

Mit diesen Porträts möchten wir Ihnen ein paar Menschen näherbringen, die das Solinetz mitgestalten, erleben und schätzen. Die Porträts stammen aus den Jahresberichten 2018 und 2019. Alle Porträtbilder stammen von der Fotografin Ursula Markus. Autorinnen sind Hanna Gerig (HG) und Séverine Vitali (SV). 

Joachim Albrecht:
Wenn eine Gruppe zusammenhält








 

Sughani Ganesan:
Bewegungsfreiheit!

 

 

 

 

 

 

Isabel Iten:
Eins zu eins

 

 

 

 

 

 

Ueli Bachmann:
Und überall lauert das Gute…

 

 

 

 

 

 

Dolgor Mijid:
Ich mag Zahlen

 

 

 

 

 

 

Mohamed Anjuman:
Bildungsziele gegen die Einsamkeit

 

 

 

 

 

 

Shima Sheikholeslami:
Zusammen Kunst machen

 

 

 

 

 

 

Fabrice Idjandja:
Glänzende Zukunft

 

 

 

 

 

 

Karma Wangyal Dekhang:
Es kommt automatisch eine Freude

 

 

 

 

 

 

Simone Thür:
Mached emal!

 

 

 

 

 

 

Huguette Kalayani:
Der Kopf ist wieder frei

 

 

 

 

 

 

Nadine Avice:
Glücklich sein halt

 

 

 

 

 

 

Jabran Ali:
Wurzeln schlagen

 

 

 

 

 

 

Saule Yerkebayeva:
Ich bin wütend!

 

 

 

 

 

 

Peter Hammer:
Geduld und Spiele

 

 

 

 

 

 

Charlotte Acakpo:
Kein Anspruch, dass etwas zurückkommt



 

 

 

 


Botschafterinnen

Delia_Meyer_2Delia Mayer, Schauspielerin/Sängerin.

Das Solinetz ist wichtig: weil es sich für eine zeitgemässe und angemessene Migrationspolitik und für grundlegende Menschenrechte weltweit einsetzt, speziell auch im Kanton Zürich, weil es jedem und jeder die Möglichkeit bietet, sich direkt und konkret zu engagieren.

 

Mona Petri, Schauspielerin.

Solidarität ist eine Grundbedingung menschlichen Zusammenlebens. In einer Welt ohne Solidarität zu leben, wäre unerträglich. Für alle.