Die humanitäre Tradition der Schweiz braucht Sie!

Traditionen sind nur etwas wert, wenn man sie aktiv lebt und pflegt. Auf die Vergangenheit zurückzuschauen ist wichtig und richtig, aber bedeutend ist das Weiterführen im Jetzt und das Bewahren für kommende Generationen.

Mit der humanitären Tradition der Schweiz ist es nicht anders. Es zählt das Heute und das „Weiter“. Aktuell wird aber gegen humanitäre Einstellungen und Umsetzungen vielfach verstossen – im Namen der Dublin-Verordnung werden Familien getrennt und Menschen mit medizinischen Problemen und persönlichen Härtefällen von der Schweiz in andere europäische Länder ausgeschafft. Ihr Recht, in besonderen Fällen aus humanitären Gründen über Asylgesuche selbst zu entscheiden, nimmt die Schweiz kaum wahr.

Setzen Sie sich daher noch bis zum 31. Oktober 2017 für die Weiterführung der humanitären Tradition der Schweiz ein und unterschreiben Sie diesen Appell gegen die sture Anwendung der Dublin-Verordnung jetzt!