Anfragen

Kursteilnahme

Bedingungen

Die Kurse sind nur für Leute, die sich keinen kostenpflichtigen, regulären Deutschkurs bei einer Sprachschule leisten können. Das sind in der Regel Personen aus dem Asylbereich mit verschiedenen Aufenthaltsstatus. Wer sich entscheidet, einen Intensiv-Deutschkurs zu besuchen, entscheidet sich dafür, regelmässig und pünktlich zu kommen und sich in begründeten Fällen rechtzeitig abzumelden. Neben dem Kursbesuch sind täglich mündliche und schriftliche Hausaugaben zu erledigen, die von den Unterrichtenden korrigiert und abgefragt werden. Wir legen Wert auf Verbindlichkeit, aber auch darauf, dass sich alle in diesen Kursen wohl fühlen und dass es immer auch wieder lustig und unbeschwert ist.

Interessierte Personen melden sich mit folgenden Angaben bei uns:
Name, Adresse, Wohnort, Aufenthaltsstatus, zuständige Betreuungsperson, wenn vorhanden.
Wir teilen Ihnen mit, ob und wann es Platz in einem Kurs hat.
Wir laden Sie zu einem Einstufungstest ein.

Kontakt:
Constanze Schade
c.schade@bluewin.ch

Mitarbeit

Die Kurse stehen auch Besucherinnen und Besuchern offen, die sich für eine Mitarbeit interessieren oder ganz einfach dafür, was unsere motivierten Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer leisten. Wenn sich dadurch jemand angesprochen fühlt, bei den Intensivdeutschkursen mitzumachen, freuen wir uns. Wir sind auf neue Unterrichtende angewiesen, da wir aufgrund des Bedürfnisses immer noch mehr Kurse anbieten könnten.

Aufgaben der KursleiterInnen:

Die Kursleiterinnen und Kursleiter organisieren die einzelnen Kurse, machen die Arbeitspläne, die Wörterlisten, koordinieren die Einsätze der Lehrerinnen, Lehrer und Assistierenden und berufen Sitzungen mit ihnen ein. Sie haben auch Kontakt mit den einzelnen Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmern und deren Sozialarbeiterinnen und –arbeitern. Eine pädagogische Ausbildung ist nicht Bedingung, Freude am und ein gewisses Talent fürs Unterrichten hingegen schon.

Auch Assistierende sind gesucht!

Kontakt:
Constanze Schade
c.schade@bluewin.ch