Aktuell

map-F lädt ein zu einem Informations- und Diskussionsabend am 11. Juli in Winterthur!

Im September 2017 hat die Mehrheit der Stimmberechtigten des Kantons Zürich der Änderung des Sozialhilfegesetzes für vorläufig aufgenommene AusländerInnen zugestimmt und damit die

Aufhebung der Sozialhilfeleistungen für diese Personengruppe festgelegt. Vorläufig aufgenommene AusländerInnen werden neu nach Asylfürsorgeverordnung unterstützt. Dies bedeutet eine massive Verschlechterung ihrer Lebenssituation. map-F möchte als Monitoring- und Anlaufstelle dieser Verschlechterung entgegenwirken.

map-F bietet:

o Dokumentation der Umsetzung des neuen Gesetzes in den Gemeinden und Analyse darüber, wo Integration ermöglicht wird und wo nicht.

o Eine Anlaufstelle für Betroffene, Fachpersonen und Öffentlichkeit.

o Sensibilisierung der Gesellschaft und Politik, um die Umsetzung der Gesetzesänderung zu beeinflussen und sich für die Bedürfnisse der Betroffenen einzusetzen.

Bist Du betroffen?
Kennst Du jemanden, der betroffen ist? Bist Du interessiert an der Arbeit von map-F?

Dann komm vorbei!:
Am 11. Juli 2018 um 19:00 Uhr im Zentrum Peter und Paul, an der Tellstrasse 7 in 8400 Winterthur.

Dienerstrasse 59, 8004 Zürich Tel: 077 520 92 93 www.map-f.ch info@map-f.ch geöffnet Dienstag und Freitag, 14.00-16.00 Uhr

Nachfolge für Koordination von Solinetz Winterthur gefunden!

Ab sofort unterstützt uns Jennifer bei der Koordination der Regionalgruppe in Winterthur. Nach einer Übergangsphase wird sie die Koordination übernehmen. Wir freuen uns, dass wir eine gute Nachfolgerin gefunden haben!

Freiwillige gesucht!

Kochen für Zusammenhalt
Für den wöchentlichen Mittagstisch in der reformierten Kirchgemeinde in Seen (Dienstags) wird DRINGEND noch ein*e Koch/Köchin* sowie ein Deutschlehrer*in gesucht! Wer Interesse hat, meldet sich bei anita.fassbind@zh.ref.ch
Mehr Infos zum Projekt bei “weitere Projekte”

Deutsch-Intensivkurse in Winterthur
viermal wöchentlich von 8.30 bis 12 Uhr
sucht freiwillige erfahrene Lehrkräfte und auch unerfahrene freiwillige Unterrichtshilfen
Kontakt: Constanze Schade, c.schade@bluewin.ch, 079 221 30 51

TandempartnerInnen
Viele geflüchtete Menschen haben sich in Winterthur für das 1:1 Projekt angemeldet. Es fehlen vor allem noch junge Männer, die gerne ein 1:1 Tandem übernehmen würden! Mehr dazu unter “1:1 Tandem”.