Aktuell

Die nächste Sitzung der Regionalgruppe, auch für neue Interessierte!, findet am Montag, 26. Juni, um 19.30 Uhr im Schulhaus Weihermatt statt.

 

…Rückblick

 

Gemeinsames Grillieren mit den Asylsuchenden von Urdorf am 25. Juli 201620160725_183705 20160725_183633

 

Die Barrieren fallen beim gemeinsamen Zmorge
Artikel in der Limmattaler Zeitung 13.7.16, Flurina Dünki

n-medium-16x9

Der Regen fällt in Strömen, doch das kann der heiteren Stimmung im Raum «Treffpunkt» des reformierten Kirchgemeindehauses Urdorf nichts anhaben. Etwa 15 Personen sitzen um die Tische, die meisten von ihnen Asylsuchende. Aber auch die eine oder andere Urdorferin ist zum Brunch erschienen, der vom pensionierten Pfarrer Claude Fuchs, Gründer der Regionalgruppe Urdorf der Organisation Solinetz, organisiert wird. Bereits zum vierten Mal wird der interkulturelle Zmorge veranstaltet. «Das letzte Mal kamen so viele Leute zum Brunch, dass wir beinahe zu wenig Platz hatten», sagt Elisabeth Fuchs, die Ehefrau des Pfarrers. Viele der anwesenden Asylsuchenden wohnen in der Notunterkunft Urdorf, einige sind sogar aus anderen Bezirken angereist.

Das Brot sei in der Schweiz sehr gut, meint ein 22-jähriger Afghane, der über einem vielfältig gefüllten Frühstücksteller sitzt. Auch die gekochten Eier sind sehr beliebt. Allerdings hätten sie die Gäste aus der Fremde von der Harmlosigkeit der eingefärbten Eier überzeugen müssen, sagt Elisabeth Fuchs. Erna Bormann ist eine der Urdorferinnen, die sich ebenfalls zum Frühstück eingefunden haben. «Es sind alles friedliche, herzliche Menschen hier und wir als Einheimische kommen zu wenig in Kontakt mit Asylsuchenden», sagt die pensionierte Lehrerin. Sie spricht mit Khalid Haider, der aus dem Sudan in die Schweiz geflohen ist. «Ich bin froh über diese Veranstaltungen, weil wir uns hier ungezwungen untereinander austauschen können und auch mit Schweizern in Kontakt kommen», sagt er. Das Leben in der Unterkunft drücke sehr aufs Gemüt. Seine Tischnachbarn stimmen ihm zu.

Die Organisation Solinetz wurde 2009 in Zürich gegründet. Inzwischen existieren mehrere Regionalgruppen auf Kantonsebene. Claude Fuchs, ehemaliger Pfarrer des Spitals Triemli, ist Gründer der Regionalgruppe Urdorf, der etwa 12 Freiwillige angeschlossen sind. Ausser den monatlichen Brunchs bietet die Gruppe Deutschkurse und gemeinsame Freizeitaktivitäten wie Sport, Bowling oder Grillieren an. (fdu)