Aktuell

Wenn Vorurteile verschwinden…

Kennen Sie das Projekt Schulbesuche? Seit zwei Jahren besuchen Flüchtlinge des Solinetzes Schulklassen, um Begegnungen zu fördern. Vor kurzem besuchten wir eine Sekundar-Schulklasse im Schulhaus Letzi in Zürich. Für viele Schüler und Schülerinnen der Oberstufe war es das erste Mal, dass sie mit einem geflüchteten Menschen reden konnten. Da wir uns in kleinen Gruppen unterhalten, …

Weiterlesen
 

Neue Broschüre: Alle Projekte stellen sich vor!

Sie sehen hier nur ungefähr einen Achtel aller Freiwilligen, die sich im Solinetz engagieren. Bei mehr als 45 Projekten ist es fast schon schwierig, den Überblick zu behalten. Möchten Sie sich auch engagieren und wissen nicht wo? Oder sind Sie schon dabei und würden gerne mal erfahren, was die anderen so machen? Schauen Sie sich …

Weiterlesen
 

Friends on bikes – Velokurse für Flüchtlinge

Sie heissen Mursal, Somayeh oder Abdulhamid, sind zwischen 18 und 52 Jahre alt und kommen aus Afghanistan, Somalia, Aserbaidschan und der Türkei. Ihr neues gemeinsames Hobby: das Velofahren. Zweimal im Monat treffen sie sich in den kostenlosen Velokursen von friends on bikes, durchgeführt von einem velobegeisterten Team, das es sich zum Ziel gemacht hat, so …

Weiterlesen
 

Wir haben gefeiert!

Mit einem grossen Fest hat das Solinetz den vielen Freiwilligen gedankt, ohne die es das Solinetz nicht gäbe. Alle 45 Projekte  – von den zahlreichen Deutschkursen über die Wandergruppe, die Velokurse und das Tandemprojekt bis hin zu den Besuchsgruppen für die Notunterkünfte und das Ausschaffungsgefängnis – werden von mehr als 600 Freiwilligen getragen. Am stimmungsvollen …

Weiterlesen
 

Zeit, unsere Meinung zu sagen!

Immer mehr Menschen setzen sich für Asylsuchende und Flüchtlinge ein. Diese erfreulichen Entwicklungen im zivilgesellschaftlichen Engagement dürfen nicht darüber hinwegtäuschen, dass sich auf politischer Ebene nicht viel zur Verbesserung der Situation der Asylsuchenden und Flüchtlinge tut. Im Gegenteil: Um von den Grenzschliessungen an Europas Aussenposten gar nicht zu sprechen; auch in der Schweiz ist die …

Weiterlesen
 

Wenn zwei sich kennenlernen…

Zwei Menschen, scheinbar ohne Berührungspunkte im Leben, lernen sich kennen. Ursula Markus zeigt in einer Fotoausstellung, was daraus entsteht. Lernen Sie das 1:1-Projekt des Solinetzes an der Vernissage am 18. Mai kennen. Vielleicht ist das Tandemprojekt ja auch was für Sie? Wir suchen nämlich mehr Freiwillige! Vernissage am 18. Mai um 19 Uhr Kirchgemeindehaus Offener …

Weiterlesen
 

Wissen, wie die Nachbarn leben

In Uster befindet sich eine der fünf Notunterkünfte (NUK) im Kanton Zürich. Es handelt sich um einen unterirdischen Zivilschutzbunker am Waldrand, direkt neben der Autobahn und unter einem Schiessstand. Untergebracht sind hier ca. 60 Männer. Viele von ihnen haben eine Eingrenzung auf das Gemeindegebiet Uster. Das Bündnis „Wo Unrecht zu Recht wird…“ veranstaltet gemeinsam mit …

Weiterlesen
 

Hilfe zum Durchblick am 9. Mai

Das Asylverfahren ist kompliziert. Auch Geflüchtete, die selbst in einem Asylverfahren stecken, blicken oft nicht durch. Laufend tauchen Fragen auf, nicht nur bei den Betroffenen, sondern auch bei den Freiwilligen, die sich in Projekten für Asylsuchende engagieren. Der Vortrag von Priska Alldis, Fachstelle Flüchtlinge bei der Caritas, schafft einen Überblick. Danach steht Samuel Häberli als …

Weiterlesen
 

Kafkaeske Abläufe mit Behörden, kleine Siege und grosse Solidarität

Liebe Menschen, ausgestattet mit Würde und Rechten! Ich möchte eine Geschichte erzählen, die ich persönlich hier in Langnau erlebt habe. Sie geht nicht wirklich gut aus, ist aber exemplarisch für das, was wir als Solinetz erleben an kafkaesken Abläufen mit Behörden, kleinen Siegen und grosser Solidarität. Vor ein paar Jahren wurde ich von der damaligen …

Weiterlesen
 

Sparen bei den Schutzsuchenden? Unterschreiben Sie das Referendum!

Geht es nach dem Zürcher Kantonsrat, sollen „vorläufig Aufgenommene“ neu nur noch Asylfürsorge erhalten. Eine vorläufige Aufnahme wird zum Beispiel Flüchtlingen aus Syrien, Afghanistan, Zentralirak und Somalia gewährt – Länder, die seit Jahren von Bürgerkriegen geprägt sind. Und nun also keine Sozialhilfe mehr für Menschen, die aus dem Krieg hierher geflüchtet sind? Statt zu schauen, …

Weiterlesen