Feiern und Aufstehen

Heute ist der Internationale Tag der Menschenrechte. Angesichts des aktuellen Ausmasses an Verfolgung, Bedrohung und Folter in so vielen Ländern liest sich Art. 1 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte (AEMR) fast schmerzlich theoretisch: „Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren.“ Auch viele Menschen in der Schweiz würden diesen Satz kaum für sich unterschreiben. Feiern des heutigen Tages ist wichtig. Aufstehen und sich dafür einsetzen, dass die erklärten Rechte für alle – hier und anderswo – gelten, ist wichtiger. Und beides zusammen geht ja auch!

Heute gibt es in Zürich viele Veranstaltungen, an denen Sie im Gedenken an diesen Tag im Jahr 1948 (Verabschiedung der AEMR) und der heutigen Umsetzung teilnehmen können, z.B. mit der Amnesty International Frauengruppe Zürich oder beim Human Rights Festival.

Und ab morgen stehen Ihnen – so wie jeden Tag – alle Möglichkeiten offen, sich weiter aktiv und alltagstauglich für die Menschenrechte einzusetzen, z.B. in den bestehenden Solinetz Projekten. Oder bringen Sie Ihre Ideen des Engagements für neue Projekte in Ihrer Umgebung ein – wir unterstützen Sie dabei!